.
  • Gangpferdetrainer/in gesucht

    Du bist Trainer (IPZV oder IGV - C,B,A) oder möchtest Dich weiterbilden, hast Spaß am Beritt, Training und Reitunterricht von und mit Gangpferden, dann bist Du bei uns genau richtig. Festanstellung in Voll- oder Teilzeit möglich. Wir bitten um schriftliche Bewerbung per E-Mail oder per Post.
    >> Stellenangebot PDF
  • Termine 2017

    23.-25.06. Island- und Gangpferdeturnier Kreiswald
    23.-24.09. Hestadagar, Isi-Trec und Caminhos do Marchador
    weitere Termine und Lehrgänge >> hier
  • Newsletter

    zur Anmeldung bei unserm Newsletter klicken Sie bitte

  • Pferde verladen ganz einfach !

















  • Seit über 30 Jahren züchte ich jetzt Pferde. Im Laufe der Zeit habe auch ich eine Methode erarbeitet problemlos Pferde zu verladen. Mein Ziel ist es Ihnen eine echte „Gebrauchsanleitung“ zu überlassen, mit der Sie in einfachen Schritten Ihr Pferd verladen können.

    Selbstverständlich gibt es aber auch beim Verladen eines Pferdes, genau wie bei jeder Arbeit mit einem Pferd eine Vorraussetzung, ohne die nie ein dauerhafter Erfolg erreicht werden kann:

    Das Vertrauen und das Verstehen

    Stressfrei transportieren beginnt mit stressfreiem Verladen und hilft Reiter und Pferd gelassen das Ziel zu erreichen. Daher ohne Zeitdruck üben, bevor ein Transport ansteht.

    Es sollen nur 2 Personen verladen. Keine Kommandos von dritter Seite.
    Die erste Person führt das Pferd ohne zu zögern zur Anhängerklappe, übt aber keinen Druck aus und zieht nicht am Strick sondern gibt dem Pferd die Richtung.

    Die zweite Person ist für die Bewegung nach vorn zuständig. Sie steht hinter dem Pferd und übt fein dosiert mit einer langen Gerte den nötigen Druck aus, indem sie mit der Gerte den höchsten Punkt (Kreuzbein) antippt.

    Bei den meisten Pferden entsteht dadurch sofort der Drang, sich nach vorn zu bewegen. Diese Reaktion kann mehr oder weniger stark ausgeprägt sein.

    Wichtig ist, den Druck so lange zu steigern, bis das Pferd reagiert. Bewegt sich das Pferd nach vorne, sofort aufhören und wieder einsetzen, wenn das Pferd stehen bleibt.

    Keine Zuschauer in unmittelbarer Nähe. Das Pferd hört nur auf seine Verlader. Zu viel Hilfe lenkt das Pferd ab. Auch gute Ratschläge sind fehl am Platz.

    Nach 2 - 3 Minuten steht das Pferd im Anhänger.

    Das Sichern des Pferdes geschieht nun in folgender Reihenfolge:

    a. Stange hinter dem Pferd schließen
    b. Pferd anbinden
    c. Das Pferd loben und mit etwas Kraftfutter oder Leckerli füttern
    Kein Futter vor oder während des Verladevorgangs, sondern erst nach dem Anbinden des Pferdes im Anhänger als Belohnung

    Beim Ausladen des Pferdes unbedingt beachten:

    a. Anbindestrick lösen
    b. hintere Stange aushängen
    c. das Pferd rückwärts richten.

    Dabei den Kopf des Pferdes nach außen gegen die Anhängerwand stellen, damit das Pferd die Kante der Rampe sieht und nicht ins Leere tritt.

    Die Verschlußhaken müssen unter der Verladerampe eingeklappt sein damit das Pferd, wenn es doch mal danebentritt sich nicht verletzt oder den Riegel beschädigt. Unsicherheit, die dadurch aufkommen kann, muss verhindert werden.

    Das Ein- und Ausladen wird so lange geübt, bis das Pferd gerne in den Anhänger geht, um sein Kraftfutter abzuholen. In der Regel erreicht man das schon beim 3. Mal.

    Bei Anhängern mit Planenrollo dieses langsam schließen und öffnen und dabei mit den Pferden sprechen.

    Sehr hilfreich beim Verladen ist außerdem ein pferdegerechter Anhänger mit einer großen Frontscheibe. Die Pferde sehen beim Verladen nach draußen und während der Fahrt können sie über das Zugfahrzeug hinweg die Straße sehen und sich auf Kurven vorbereiten.

    Selbst nach Transporten von mehreren Stunden schwitzen die Pferde nicht und steigen stressfrei aus dem Anhänger.

    Es ist wichtig, vorausschauend zu fahren, um starkes bremsen zu vermeiden. Wählen Sie die Autobahn anstatt der Landstraße und passen Sie die Geschwindigkeit den LKW‘ s an. Jeder LKW, der Sie überholen muss, gefährdet den Transport und stresst die Pferde.

    Sollten Sie dennoch Verladeprobleme haben, rufen Sie mich an.