.
  • Paso Iberoamericano

  • Gangpferde für die hohe Schule

    Gangpferde für die hohe Schule


    Die Rasse Paso Iberoamericano stammt ursprünglich aus Costa Rica, wo auch das Hauptzuchtbuch geführt wird. Gemäß dem Zuchtziel der in Hessen erlassenen Zuchtordnung sollten Paso Iberoamericanos ein Stockmaß von 144 – 160 cm aufweisen und alle Gangarten taktklar zeigen.

    Darüber hinaus wird eine deutliche Töltveranlagung angestrebt. Paso Iberoamericanos sollen ein freundliches, kooperatives Wesen und eine aufmerksame Reaktionsbereitschaft an den Tag legen. Diese Pferderasse eignet sich somit hervorragend als Familien- und Freizeit- aber auch als Turnierpferd.

    Paso Iberoamericanos werden im Rahmen einer Konsolidierungszucht im Verhältnis 3/8 -5/8 aus den Rassen Paso Fino, Paso Peruano, Paso Criollo, Caballo de Trocha Pura Colombiana, Mangalarga Marchador und Campolina mit Pura Raza Española und Cavalo Lusitano gezüchtet.

    Mit dem Hengst „Xenio vom Kreiswald“ wurde am 20.10.2006 in Alsfeld der erste Paso Iberoamericano Hengst in Hessen gekört und prämiert. „Xenio“ ist das Produkt einer Zucht mit einer Mangalarga Marchador Stute und einem Alter Real, also einem Cavalo Lusitano, Hengst.

    „Bonluzia vom Kreiswald“ ist die erste Stute dieser Rasse auf dem Gestüt Kreiswald. Auch sie hat eine Mangalarga Marchador Mutter und einen Cavalo Lusitano Vater.

    Mit diesen beiden fantastischen Pferden begann das Zuchtprogramm dieser vielseitigen Pferderasse auf dem Gestüt Kreiswald.

    >> Anfrage  |